Erklär-Videos

Familienunternehmen und Steuern


Das ifo Institut hat im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen erstmals den Steuerbeitrag der Familienunternehmen in Deutschland ermittelt und mit dem Aufkommen der DAX-Unternehmen verglichen. Die Zahlen belegen, dass Familienunternehmen die tragende Säule zur Finanzierung des Staatswesenes darstellen. Ein Video erklärt die wichtigsten Ergebnisse.


Deutschlands nächste Unternehmergeneration

 
 

Für den Nachwuchs der deutschen Familienunternehmer ist die Übernahme unternehmerischer Verantwortung das wichtigste berufliche Ziel, sei es als Nachfolger oder als Gründer einer Start-up-Firma. 75 Prozent der Befragten in einer empirischen Studie der Stiftung Familienunternehmen und der Zeppelin Universität Friedrichshafen wollen nicht nur Gesellschafter sein, sondern auch operative Führung im elterlichen Unternehmen übernehmen. Für einen guten Teil der Befragten (39 Prozent) ist die Gründung ihrer eigenen Firma eine realistische Option.

Für die Untersuchung mit Fokus auf die Pläne der nachfolgenden Generation wurden 315 Söhne und Töchter aus Unternehmerfamilien im Alter zwischen 16 und 40 Jahren befragt wurden. Ein Verkauf des Familienunternehmens kommt allein für eine kleine Minderheit in Frage (zwölf Prozent). Als Angestellter in einem anderen Familienunternehmen sehen sich in Zukunft nur 14 Prozent, in einem Konzern neun Prozent, im öffentlichen Dienst fünf Prozent.

Die komplette Studie „Deutschlands nächste Unternehmergeneration. Eine empirische Untersuchung der Werte, Einstellungen und Zukunftspläne“ steht hier zum Download bereit.


Familienunternehmen als Wirtschaftsfaktor

 

Die große volkswirtschaftliche Bedeutung der Familienunternehmen in Deutschland spiegelt sich in wissenschaftlich fundierten Daten und Fakten wider. In diesem Film sind die wichtigsten Statistiken zum Anteil der Familienunternehmen an Beschäftigung und Umsatz zusammengefasst, ihrer Bedeutung an der Börse und ihrer Eigenkapitalausstattung.