München, 27.08.2012

Russisches Fernsehen interviewt Prof. Hennerkes

Eine 15-minütigen Sondersendung widmete der russische Fernsehkanal „Russland 24“ ausschließlich dem Unternehmenstypus „Familienunternehmen“. Mit rund 50 Mio. Zuschauern gehört er zu den führenden TV-Sendern Russlands. Ausführlich gezeigt wurden u.a. die Historie von großen und traditionsreichen deutschen Familienunternehmen wie Claas, Herrenknecht oder Knauf, die sich auch in Russland engagieren: Sie haben das Nachfolge-Problem, vor dem russische Familienunternehmen, die aufgrund der historischen Entwicklung noch sehr jung sind, erst noch stehen, erfolgreich gelöst.

Eingebettet in den Beitrag war auch ein Interview mit Prof. Dr. Dr. h.c. Brun-Hagen Hennerkes, Vorstand der Stiftung Familienunternehmen. „Wie geht das in Deutschland vor sich, dessen Unternehmenslandschaft maßgeblich von Familienunternehmen geprägt ist? Was ist wichtig?“, fragte das russische Fernsehen. Hier, so antwortete Hennerkes, habe ein Umdenken stattgefunden: Nicht mehr jedes Familienmitglied sei automatisch für eine Führungsposition vorgesehen. Auch haben sich die Unternehmer nicht- wie noch im 19. Jahrhundert – mehr oder weniger selbst ausgebildet. Die jungen Nachfolger absolvierten vielmehr heutzutage beste Hochschulen und Universitäten. Trotzdem sei die Vermittlung des Wertegerüsts, die Begeisterung der jungen Menschen für die besonderen Werte, wie sie in Familienunternehmen gelebt werden, von größter Bedeutung, so wurde Hennerkes zitiert.

Folgend die Antwort von Prof. Hennerkes im Original mit der deutschen inhaltlichen Übersetzung untertitelt:

„Die wichtigste Herausforderung für die jungen Nachfolger ist es nicht, sie durch besondere Schulungen auf die Geschäftsführung vorzubereiten. Viel wichtiger ist es, die Tradition zu pflegen, Werte wie soziale Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern und die Verantwortung gegenüber dem Unternehmen zu vermitteln. Genau dieses Wertegerüst zeichnet Familienunternehmen aus. Hier müssen die jungen Menschen einbezogen werden. Junge Unternehmensnachfolger und junge Führungskräfte können sich auf unseren Veranstaltungen treffen, um Erfahrungen auszutauschen. Aber dabei geht es nicht nur darum, tägliche Probleme beispielsweise die Produktion oder andere Geschäftsprobleme betreffend zu erörtern. Vielmehr geht es um Fragen wie: Was macht Familienunternehmen erfolgreich, was ist der Vorteil von Familienunternehmen?



 
Weitere Informationen:
 
 
Maria Krenek
Referentin für Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Stiftung Familienunternehmen
Prinzregentenstraße 50
D-80538 München

Tel.: +49 (0) 89 / 12 76 400 03
Fax: +49 (0) 89 / 12 76 400 09
Mobil: +49 (0) 172 / 232 45 29

krenek(at)familienunternehmen.de
www.familienunternehmen.de
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok
Datenschutzerklärung