München/Frankfurt, 31.08.2012

„WerteWandel mitgestalten. Gut handeln in Gesellschaft und Wirtschaft“ - Buch-Vorstellung mit FAZ-Herausgeber Dr. Frank Schirrmacher in Frankfurt

Die Vernichtung der immateriellen Werte im Laufe der Euro-Krise sei dramatisch, warnt Dr. Frank Schirrmacher, Herausgeber der FAZ. Recht werde fortwährend gebrochen, die Demokratie erodiere und die soziale Marktwirtschaft Ludwig Erhards sei zu einer leeren Worthülse verkommen. Schirrmacher stellte gestern Abend in Frankfurt das von Prof. Dr. Dr. h.c. Brun-Hagen Hennerkes herausgegebene Buch „WerteWandel mitgestalten“ vor.

Dem Buch selbst bescheinigte Frank Schirrmacher: „Das ist Feuilleton im besten Sinne, denn es gibt einen guten Einblick in die Debatte“. Auch koinzidierte er, dass Familienunternehmen mit ihren Wertevorstellungen einen Ausweg in der Krise böten. Für sie nämlich sei noch der Grundsatz verbindlich ‚Ich bezahle, wenn ich etwas falsch gemacht habe‘. Dieser Grundsatz aber sei inzwischen umgedreht worden. Das gelte für die Politik wie für die Wirtschaft: Fehlleistungen von Staaten würden durch die Rettungspolitik sogar noch belohnt. Managergehälter und exorbitante Abfindungssummen zeigten, dass hier Leistung und Effizienz voneinander abgekoppelt werden.

Rund 60 Familienunternehmer waren zur Buchvorstellung in das „Haus Metzler“ in Frankfurt gekommen. Im Anschluss an den Austausch zwischen Prof. Dr. Dr. h.c. Brun-Hagen Hennerkes, Vorstand der Stiftung und einer der Herausgeber des Buches „WerteWandel mitgestalten“, und Dr. Schirrmacher wurde die Diskussion unter den Gästen noch intensiv weiter geführt.

„WerteWandel mitgestalten“ versteht sich als eine Anthologie, das die vielfältigen Facetten des Werteverständnisses und des Wertewandels in  der heutigen Zeit beleuchtet. Autoren des Buches sind u.a. der inzwischen verstorbene Schriftsteller und Präsident der Tschechischen Republik Vaclav Havel, Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble, der Familienunternehmer Heinrich Otto Deichmann sowie der neue Deutsche Bank-Vorstand Jürgen Fitschen. Insgesamt haben 49 hochrangige Vertreter der Wissenschaft, der Politik und des öffentlichen Lebens einen Beitrag zu diesem Buch geleistet, das Prof. Hennerkes und George Augustin, Professor für Fundamentaltheologie und Dogmatik in Vallendar herausgegeben haben. Es ist im Mai dieses Jahres im Herder-Verlag erschienen und wird in insgesamt fünf Städten Deutschlands vorgestellt. Nächste und letzte Station ist Köln am 19. September.

 
Weitere Informationen:
 
 
Maria Krenek
Referentin für Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Stiftung Familienunternehmen
Prinzregentenstraße 50
D-80538 München

Tel.: +49 (0) 89 / 12 76 400 03
Fax: +49 (0) 89 / 12 76 400 09
Mobil: +49 (0) 172 / 232 45 29

krenek(at)familienunternehmen.de
www.familienunternehmen.de
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok
Datenschutzerklärung