München, 13.02.2015

Reform der Erbschaftsteuer: „Minimalinvasiv und verfassungsfest“

Stiftungsvorstand Prof. Rainer Kirchdörfer beschreibt in der „Börsen-Zeitung“, wie das Urteil aus Karlsruhe umgesetzt werden könnte. Der Vorschlag der Stiftung verbindet zentrale Forderungen des Bundesverfassungsgerichts wie eine Bedürfnisprüfung großer Familienunternehmen für die Verschonung von der Erbschaftsteuer, eine Neukonzeption des Verwaltungsvermögens und eine Reduktion der Missbrauchsmöglichkeiten in einer einheitlichen Lösung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok
Datenschutzerklärung