Haus des Familienunternehmens

Haus des Familienunternehmens

Im Jahr 2012 hat die Stiftung mit dem „Haus des Familienunternehmens“ einen Ort geschaffen, um die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung der Familienunternehmen durch Veranstaltungen und im direkten Kontakt erlebbar zu machen.

Wissenschaftler, wie etwa Prof. Friedrich Heinemann vom ZEW Mannheim (Bild) oder Prof. Alwine Mohnen von der TU München, diskutieren hier mit Unternehmern, Politikern und Journalisten über ihre Forschungsergebnisse zu für Familienunternehmen relevanten Themen.

Prof. Friedrich Heinemann vom ZEW Mannheim


Aus dem Austausch von Fachleuten aus Politik, öffentlicher Verwaltung und Wissenschaft mit Vertretern der großen deutschen Familienunternehmen gehen häufig Anfragen nach weiterer wissenschaftlicher Aufarbeitung durch die Stiftung Familienunternehmen hervor.

Praktiker aus den großen Familienunternehmen treffen sich darüber hinaus zum fachlichen Austausch zu Themen, die Familienunternehmen in ihrer Unternehmensführung betreffen – wie beispielsweise die Internationalisierung, aber auch Sicherheits-, Steuer- oder Rechtsfragen.

Austausch im Haus des Familienunternehmens


Das „Haus des Familienunternehmens“ ist zudem Anlaufpunkt für ausländische Delegationen, die sich mit Vertretern großer Familienunternehmen und der Wissenschaft austauschen:

Der britische Botschafter S.E. Sir Sebastian Wood KCMG

Der ehemalilge britische Botschafter S.E. Sir Sebastian Wood KCMG

 

Impressionen und Veranstaltungen

In der Diskussion mit Familienunternehmern

In der Diskussion mit Familienunternehmern: Lothar Binding MdB, Finanzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion (l.), Christian Freiherr von Stetten MdB, Mittelstandspolitischer Sprecher der CDU/CSU- Bundestagsfraktion (2.v.l.), Lisa Paus MdB, Steuerpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen (3.v.l.), Prof. Dr. h.c. Ludwig Georg Braun, Vorsitzender des Aufsichtsrats der B. Braun Melsungen AG (2.v.r.) und Richard Pitterle, MdB.


Dr. Thomas Gambke, Mittelstandbeauftragter von Bündnis90/Die Grünen
Dr. Thomas Gambke (Bild), ehemals Mittelstandbeauftragter von Bündnis90/Die Grünen, im Dialog mit den Vertretern der großen Familienunternehmen

Michael Vassiliadis, Vorsitzender der Gewerkschaft IG Bergbau, Chemie und Energie
Michael Vassiliadis, Vorsitzender der Gewerkschaft IG Bergbau, Chemie und Energie
Dr. Norbert-Walter Borjans (4.v.r.), SPD-Finanzminister in NRW
Dr. Norbert Walter-Borjans (4.v.r.), früherer SPD-Finanzminister in NRW und aktuell SPD-Vorsitzender

Familienunternehmen treten für das Country-by-Country Reporting ein

Familienunternehmen treten für das Country-by-Country Reporting ein. Es sieht vor, dass große Unternehmen weltweit gegenüber den Finanzbehörden länderweise betriebliche Kennzahlen, wie Umsatz, Mitarbeiterzahl, Gewinn und insbesondere die Steuerzahlungen aufschlüsseln. Einer Studie zufolge wirkt das CbCR. Eine EU-Verpflichtung zur Veröffentlichung der Daten im Internet ist hingegen kritisch zu bewerten. Prof. Dr. Christoph Spengel, Universität Mannheim/ZEW Mannheim, hat über die Ergebnisse seiner Forschungsarbeit zum Thema unter anderem mit Nicola Beer, MdEP und Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, diskutiert.

 

Ansprechpartner

 
Roland Franke

Roland Franke

Leiter Steuer- und Finanzpolitik

Haus des Familienunternehmens
Pariser Platz 6a, D-10117 Berlin

Telefon: + 49 (0) 30 / 22 60 52 91 2
Telefax: + 49 (0) 30 / 22 60 52 92 9

E-Mail: franke(at)familienunternehmen.de
Internet: www.familienunternehmen.de
 

Klaus-Dieter Sohn

Klaus-Dieter Sohn

Leiter Wirtschaftspolitik

Haus des Familienunternehmens
Pariser Platz 6a, D-10117 Berlin

Telefon: + 49 (0) 30 / 22 60 52 91 1
Telefax: + 49 (0) 30 / 22 60 52 92 9

E-Mail: sohn(at)familienunternehmen.de
Internet: www.familienunternehmen.de
 

Romy Rick

Romy Rick

Assistentin

Haus des Familienunternehmens
Pariser Platz 6a, D-10117 Berlin

Telefon: + 49 (0) 30 / 22 60 52 91 0
Telefax: + 49 (0) 30 / 22 60 52 92 9

E-Mail: rick(at)familienunternehmen.de
Internet: www.familienunternehmen.de