WIFU - Plädoyer für mehr Einmischung in die Politik
Witten/Herdecke, 16.02.2013

Plädoyer für mehr Einmischung in die Politik

Zu mehr Einmischung in die Politik forderte Stiftungsvorstand Prof. Brun-Hagen Hennerkes die rund 200 Familienunternehmer auf, die zum 15. Kongress der Familienunternehmer des Wittener Instituts für Familienunternehmen (WIFU) gekommen waren.
Ihr Unverständnis über tagesaktuelle Politik oder ihre Kritik am auseinanderdriftenden Werteverständnis innerhalb der Europäischen Union sollten Unternehmer laut artikulieren: „Erheben Sie Ihre Stimme und sagen Sie laut und deutlich Ihre Meinung. Die Erfahrung und den inneren Kompass hierzu besitzen Sie in hohem Maße.“
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok
Datenschutzerklärung