Studie: Länderindex Familienunternehmen - 5. Auflage

In Zwei-Jahres-Abständen macht der Länderindex im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen transparent, wie sich die Standortqualität für Familienunternehmen in einzelnen Staaten entwickelt. Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim untersucht dafür die Faktoren, die den Unternehmenserfolg von außen beeinflussen: Steuern, Arbeitskosten, Produktivität und Humankapital, Regulierung, Finanzierung, öffentliche Infrastruktur sowie Energiekosten und -sicherheit. Der vorliegende Länderindex Familienunternehmen bietet dabei erstmals eine Langfristbetrachtung der 18 analysierten Standorte (17 europäische Staaten sowie die USA) zurückgehend bis zum Jahr 2006.

In der vorliegenden aktuellen Ausgabe wurden zudem die Standortbedingungen auf zwei weiteren Themenfeldern geprüft: die internationale Verbreitung der dualen Ausbildung sowie der Vergleich der Förderung von Forschung und Entwicklung.

Zur Presseinformation

Die Tageszeitung „Die WELT“ berichtete über die Ergebnisse unter der Überschrift „Deutschland ist nur Mittelmaß“

Der Projektleiter der Studie Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs "Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft" am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim, stellte die wichtigsten Ergebnisse des Länderindex im Rahmen eines parlamentarischen Frühstücks vor.

 

 zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok
Datenschutzerklärung