München, 01.07.2021

Hall of Fame der Familienunternehmen 2021

Hall of Fame der Familienunternehmen 2021

Zum 13. Mal sind am Mittwochabend herausragende Unternehmerpersönlichkeiten geehrt worden. Die Pioniere haben sich immer wieder neu erfunden – gerade in Krisenzeiten. Die Unternehmer Prof. Reinhold und Bettina Würth sowie Wolfgang, Johannes und Arndt Kirchhoff als auch Alfred Ritter wurden in die „Hall of Fame der Familienunternehmen“ aufgenommen.

Stefan Heidbreder, Geschäftsführer der Stiftung Familienunternehmen, hielt die Laudatio auf die drei Unternehmer-Brüder Wolfgang, Johannes und Arndt Kirchhoff. „Wo auch immer auf der Welt die großen Automobilhersteller ein neues Werk eröffnen – die Kirchhoffs sind dabei“, sagte Heidbreder auf der Gala-Veranstaltung. Und egal, für welches Auto sich ein Kunde entscheide – höchstwahrscheinlich sei ein Stoßfänger oder ein Amaturentafelträger von Kirchhoff mit verbaut.

Die jährlich verliehene Auszeichnung wurde von der Redaktion des „Handelsblatts“ zusammen mit der Stiftung Familienunternehmen, deren Geschäftsführer Stefan Heidbreder in der Jury vertreten ist, ins Leben gerufen.

Weitere Informationen:

Cornelia Knust
Leiterin Kommunikation

Stiftung Familienunternehmen
Prinzregentenstraße 50
D-80538 München

Telefon: + 49 (0) 89 / 12 76 40 00 6
Telefax: + 49 (0) 89 / 12 76 40 00 9

E-Mail: knust(at)familienunternehmen.de
Internet: www.familienunternehmen.de