Stiftung Familienunternehmen | Biografische Notizen zum 75. Geburtstag von  Prof. Dr. Dr. h.c. Brun-Hagen Hennerkes,  Vorstand der Stiftung Familienunternehmen
München / Stuttgart, 25.09.2014

Biografische Notizen zum 75. Geburtstag von Prof. Dr. Dr. h.c. Brun-Hagen Hennerkes, Vorstand der Stiftung Familienunternehmen

Prof. Brun-Hagen Hennerkes wird am 4. Oktober 75 Jahre alt. Der Vorstand der Stiftung Familienunternehmen war einer der ersten in Deutschland, der sich aufgrund seiner praktischen Erfahrung wissenschaftlich mit den speziellen Strukturen der Familienunternehmen befasste. Dabei ging es ihm um eine grundlegende Definition in Abgrenzung zu dem Begriff des Mittelstands. Nicht nur in Fachkreisen trägt er deshalb den informellen Titel des „Doyen der Familienunternehmen“.

Hennerkes‘ berufliches Leben galt und gilt den Familienunternehmen. An Jura-Studium und Promotion schloss sich zunächst ein Managerlehrgang bei der Wirtschaftsvereinigung Stahl in Düsseldorf an, von wo aus er als Assistent des Generaldirektors zu Mannesmann wechselte. Mit seinem Eintritt 1971 in die Sozietät von Dr. Conrad Böttcher, einem bedeutenden Spezialisten für das Gesellschafts- und Steuerrecht großer Familienunternehmen, begann seine lebenslange Passion für Familienunternehmen. Die Sozietät mit Sitz in Stuttgart trägt heute den Namen „Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz“; Hennerkes gehört ihr seit 1981 als Seniorpartner an. Er hat als Anwalt Familienunternehmen vor allem bei der Nachfolgeregelung sowie in Stiftungs- und Finanzierungsfragen beraten. Hennerkes hat zudem eine Vielzahl von Börsengängen begleitet und war im Verlauf seiner beruflichen Tätigkeit in mehr als 95 Kontrollgremien größerer und großer Familienunternehmen tätig, zumeist als Vorsitzender.

2002 gründete er die gemeinnützige Stiftung Familienunternehmen, die er als Vorstand seitdem ehrenamtlich leitet. Die Stiftung setzt sich gezielt für die spezifischen Interessen der größeren Familienunternehmen und ihre effektive Wahrnehmung in Politik und Öffentlichkeit ein. Sie ist Ansprechpartner für Politik und Medien in wirtschaftspolitischen, rechtlichen und steuerlichen Fragestellungen. Zudem gilt die Stiftung heute als der bedeutendste Förderer wissenschaftlicher Forschung über Familienunternehmen.

Hennerkes selbst ist Autor von Standardwerken zum Thema Familienunternehmen, u.a. „Die Familie und ihr Unternehmen“ oder das „Unternehmenshandbuch Familiengesellschaften“. Er hat zudem die Gründung des Wittener Instituts für Familienunternehmen (WIFU) sowie des Friedrichshafener Instituts für Familienunternehmen (FIF) an der Zeppelin-Universität gefördert und ist beiden bis heute eng verbunden.

Neben seiner wissenschaftlichen Arbeit hat sich Hennerkes jüngst als Herausgeber einer wesentlichen gesellschaftspolitischen Fragestellung gewidmet, die auch Familienunternehmen betrifft: dem Wertewandel. Insgesamt haben 49 hochrangige Vertreter der Wissenschaft, der Kirche sowie der Politik einen Beitrag zu diesem Buch geleistet, das inzwischen in die zweite Auflage gegangen ist.

In seiner Freizeit entspannt sich Hennerkes am liebsten im Kreis seiner Familie. Er unternimmt ausgedehnte Bergtouren im Engadin und ist ein passionierter Leser von wissenschaftlicher und belletristischer Literatur.

Anlässlich seines Geburtstags verleiht ihm die Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar (PTHV) die Ehrendoktorwürde für seine „Verdienste um die Förderung des Familienbegriffs und des Familienunternehmens“ sowie „als Brückenbauer zwischen Unternehmen und Kirche“, wie es in der Begründung heißt. Es ist die zweite Ehrendoktorwürde, die Hennerkes zuteilwird.

Andre Tauber
Leiter Kommunikation

Stiftung Familienunternehmen
Prinzregentenstraße 50
D-80538 München

Telefon: +49 (0) 89 / 12 76 400 06

E-Mail: tauber(at)familienunternehmen.de
Internet: www.familienunternehmen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok
Datenschutzerklärung