München, 23.05.2016

Kompromisslösung statt Sammelklagen amerikanischer Prägung

Der VW-Skandal führt vor Augen, dass im deutschen Recht ein effizientes Verfahren zur Abwicklung einer Vielzahl von Schadensersatzansprüchen fehlt. Stiftungsvorstand Prof. Rainer Kirchdörfer warnt vor dem Konzept amerikanischer Sammelklagen und lobt die Kompromisslösung, die das Bundesjustizministerium anstrebt. Durch die geplante Musterfeststellungsklage würden gerade Familienunternehmen entlastet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok
Datenschutzerklärung