Prof. Clemens Fuest, Präsident des ifo Instituts und wissenschaftlicher Beirat der Stiftung Familienunternehmen,  spricht im Interview mit dem „Handelsblatt“ über Drohungen aus den USA.
München, 07.02.2017

„Kurzfristig kündbare, bilaterale Deals sind eine Gefahr für Deutschland“

Prof. Clemens Fuest, Präsident des ifo Instituts und wissenschaftlicher Beirat der Stiftung Familienunternehmen, spricht im Interview mit dem „Handelsblatt“ über Drohungen aus den USA. Den Wechsel von einem regelbasierten System zu kurzfristig kündbaren, bilateralen Deals im Handelsaustausch bewertet er als eine große Gefahr für das deutsche Wirtschaftsmodell.


Andre Tauber
Leiter Kommunikation

Stiftung Familienunternehmen
Prinzregentenstraße 50
D-80538 München

Telefon: +49 (0) 89 / 12 76 400 06

E-Mail: tauber(at)familienunternehmen.de
Internet: www.familienunternehmen.de


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok
Datenschutzerklärung