Grüne Vermögensabgabe: Unternehmerische Substanz bedroht
München, 04.09.2013

Grüne Vermögensabgabe:
Unternehmerische Substanz bedroht

Eine grüne Vermögensabgabe wird Familienunternehmer zwingen, Geld aus dem Unternehmen zu ziehen statt Arbeitsplätze aufzubauen oder Investitionen zu tätigen. In einem Gastkommentar für die „Börsen-Zeitung“ erläutert Stiftungsvorstand Prof. Hennerkes, wie die geplante Vermögensabgabe zusammen mit anderen Steuerarten inländischen Unternehmen benachteiligt.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok
Datenschutzerklärung